Logo retourenforschung.de Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Navigation


 
 

Gamma-Retourenquote - Definition


Autor: B. Asdecker

Erklärung:

Im Rahmen von Studien der Forschungsgruppe Retourenmanagement wurde festgestellt, das Unternehmen die Rücksendequote unterschiedlich erfassen. Um eine bessere Vergleichbarkeit zu erzielen, wird in Anlehnung an den aus der Logistik bekannten Servicegrad eine Unterscheidung in Alpha-, Beta- und Gamma-Retourenquote vorgeschlagen.

Die Gamma-Retourenquote ist eine wertorientierte Kennzahl, die den Wert der retournierten Waren ins Verhältnis mit dem Wert der ausgehenden Ware setzt.

Gamma Retourenquote

Die Gamma-Retourenquote ermöglicht in Kombination mit der Beta-Retourenquote eine Aussage darüber, ob in einem heterogenen Sortiment hochpreisige Artikel mit einer größeren Wahrscheinlichkeit retourniert werden, als niedrigpreisige Produkte. Auf einen derartigen Zusammenhang weisen andere Studien hin (vgl. bspw. Anderson/Hansen 2006).

Zusatzinformationen:

Ein einfaches Beispiel soll die Berechnung der Gamma-Retourenquote veranschaulichen. Das Unternehmen sieht sich den folgenden drei Vorgängen ausgesetzt:

Ein Kunde bestellt drei Artikel zu je 100 und retourniert davon zwei. Ein zweiter Kunde bestellt zwei Artikel zu je 75, wovon einer zurück geht. Ein dritter Kunde bestellt einen Artikel zu 50 und behält diesen.

Die Gamma-Retourenquote beträgt in diesem Fall 55%, denn den versendeten Waren im Wert von 500 stehen retournierte Waren im Wert von 275 gegenüber (275/500 = 0,55).

Quellennachweis:

B. Asdecker (2018): "Gamma-Retourenquote - Definition", Online: http://www.retourenforschung.de/definition_gamma-retourenquote.html, Abruf am: 17.12.2018.