Logo retourenforschung.de Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Navigation


 
 

Auswirkungen der EU-Verbraucherrechtrichtlinie 2011/83/EU auf das Retourenmanagement

Aktuelle Meldungen zum Forschungsprojekt

15.10.2012 Berichterstattung zu den Studienergebnissen
19.06.2012 Betrügerische Retouren: retourenforschung.de startet Umfrage zum Missbrauch des Widerrufsrechts
13.06.2012 Retourenmissbrauch im Versandhandel - erste Umfrage gestartet

Aktueller Projektstand

Das Projekt wurde abgeschlossen. Die Ergebnisse liegen vor.

Dateien zum Download

Detailbeschreibung

Ein besonders kundenfreundliches Widerrufsrecht stellt Einzelhändler vor große Herausforderungen, da Kunden beispielsweise bestellte Waren auf Kosten des Händlers und ohne Angabe von Gründen retournieren können. Unternehmer klagen aber nicht nur über sehr hohe Retourenquoten, sondern auch vermehrt über den Missbrauch des Widerrufrechts durch den Verbraucher. Diese so genannten missbräuchlichen bzw. unethischen Retouren ziehen einen großen Bearbeitungsaufwand nach sich und verzeichnen oft überdurchschnittliche Wertverluste.

Die Umfrage verfolgt das Ziel, Antworten auf folgende Forschungsfragen zu geben:
  • Wie relevant ist das Problem missbräuchlicher Retouren für Händler und Shopbetreiber?
  • Welche wirtschaftlichen Kosten entstehen durch den Missbrauch des Widerrufsrechts und in welcher Weise beeinflussen missbräuchliche Retouren den Erfolg eines Unternehmens?
  • Wie beurteilen Händler diesbezüglich die Änderungen, die sich durch die neue EU-Verbraucherrecht-Richtlinie ergeben?
  • An welchen Stellen sehen Händler und Shopbetreiber weiteren Handlungsbedarf durch den Gesetzgeber?
  • In welcher Art und Weise werden Händler die sich durch die Richtlinie bietenden Möglichkeiten nutzen?
Zielgruppe der Befragung sind Einzelhändler aller Branchen, die Umsätze mittels Katalogversand, Teleshopping oder Onlinehandel erzielen.

Die Umfrage startet am Dienstag, den 12. Juni mit einer Laufzeit von vier Wochen. Die Bearbeitungszeit liegt bei etwa 10-12 Minuten.

Als Mitglied unseres Expertenpanels werden Sie eine persönliche Einladung zum Online-Fragebogen per Email erhalten.

Für Rückfragen steht Ihnen Alexander Weigel gerne jederzeit zur Verfügung.